Mentaltraining - ich wähle meine Gedanken

Wie können wir unser Gehirn trainieren?

 

Der Schlüsel zum Erfolg im Mentaltraining liegt im Begriff der Neuroplastizität. Lange glaubte man, dass sich unser Gehirn in der Kindheit und Jugend herausbildet und mehr oder weniger unverändert bleibt. 

 

Heute weiß man jedoch, dass sich unsere synaptischen Verbindungen vor allem im Cortex, dem Gedächtnisteil unseres Gehirns, fortlaufend verändern können. Wir können also unser Gehirn ähnlich einem Muskel, auch im Erwachsenenalter trainieren. Das hat massive Auswirkungen auf unser Potential, unsere Wahrnehmungen über uns selbst und die Außenwelt zu beeinflussen.

Das Handwerk im Mentaltraining

 

Die Wirksamkeit von Mentaltraining liegt darin, neue Gedanken und Bewertungen vergangener, gegenwärtiger und künftiger Ereignisse vorzunehmen. Der Weg dahin führt über das Aktivieren Ihrer Ressourcen. Genauer ist damit Ihre Fähigkeit zu gesunden, funktionalen Gedanken und Bewertungen gemeint. Neurologisch wird der Teil Ihres Gehirns stärker aktiviert, der für Gedächtnis und Bewertung zuständig ist. 

 

Dies funktioniert durch die Methode EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing; auf deutsch Desensibilisierung und Neuverarbeitung durch Augenbewegung) der US-amerikanischen Traumaforscherin Francine Shapiro. Die Funktionsweise ist, dass während der Konzentration auf visuelle Reize neue synaptische Verbindungen entstehen: Versuchen Sie einmal, während des Jonglierens wütend zu sein. Das funktioniert nicht! 

Probieren Sie es zuhause selbst!

Der Fokus auf visuelle Reize führt also zur Ansprache anderer Gehirnareale. Dies führt zu neuen Gedanken, Bildern und Erkenntnissen. Damit geht eine sofortige Erleichterung bisher belastender Gedanken und Erinnerungen einher. 

 

Sie können dies im ersten Schritt sofort zuhause selbst versuchen: Nehmen Sie sich einen belastenden Gedanken, der Sie quält. Lassen Sie ein moderates Maß emotionaler Belastung zu, und nun setzen Sie sich für ca. 30 Sekunden einem Reiz aus, in dem Sie sich zum Beispiel in Ihren Handrücken zwicken. Bleiben Sie für 30 Sekunden in der Belastung und führen Sie den Reiz aus. Beobachten Sie im Anschluss, was sich eingestellt hat!

Der Schlüssel zu Ihrer Gedankenwelt

Im Mentaltraining mit Ihnen werde ich den Prozess strukturieren und Sie genauer anleiten, um das oben beschriebene Experiment effektiver zu machen. Mehr erfahren Sie in einem kostenfreien persönlichen Gespräch. Ich freue mich auf Sie!